• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Auf dem Schilk 10-12, 58675 Hemer

Vergangenen Samstag, den 16.06.18, war es wieder soweit: Fahren nach Koordinaten stand auf dem Dienstplan.

Der alle zwei Jahre, im Wechsel mit „Hydrantenkontrolle“, stattfindende Dienst, wurde auch in diesem Jahr von den Kameraden Benedikt Böger und Christopher Starke vorbereitet. Über 40 Koordinaten im UTM-Referenzsystem, welches deutschlandweit zur Orientierung für Hilfskräfte eingesetzt werden kann, falls die Technik versagt, haben die beiden in den vergangenen Jahren zusammengetragen. Mittlerweile gibt es zu jeder Koordinate auch eine „Quizfrage“, damit nicht stumpf von A nach B gefahren wird.

Von einer mobilen Funkzentrale erhielten die 20 Teilnehmer der Löschgruppe Becke die UTM-Koordinaten, welche sie dann auf einer Karte des Märkischen Kreises lokalisieren und natürlich auch anfahren mussten.

Was im ersten Moment nach einer monotonen Aufgabe klingt, hat durchaus seinen Sinn. Drei Ziele werden mit so einem Dienst verfolgt: zum einen soll der Umgang mit Karten und Koordinaten trainiert werden. In der heutigen Zeit verlässt man sich verstärkt auf die moderne Technik - doch was macht man wenn diese ausfällt, dann muss man gewappnet sein und sich zu helfen wissen. Zum anderen kommt nicht jeder in den „Genuss“ regelmäßig ein Funkgerät zu bedienen. Dies stellt jedoch eine Hauptkomponente für diesen Dienst dar, sodass die Fahrzeugführer ein Auge darauf haben können, dass auch wirklich jeder die Chance wahrnimmt und sich mehrmals während der Übung am Funk betätigt.

Als letztes dient diese Übung natürlich auch dazu, den Maschinisten die Möglichkeit zu geben, mal eine längere Strecke mit den Löschfahrzeugen zu fahren. Oft fährt man nur Kurzstrecken innerhalb des Übungs- und Einsatzdienstes und kann so kaum Erfahrungen mit dem Fahrzeug sammeln. Bei diesem Dienst fuhr kein Fahrzeug eine Strecke unter 50 Kilometern.

Durch den ganzen nördlichen Märkischen Kreis schickten die beiden Übungsleiter die Teilnehmer, die sich auf alle drei Fahrzeuge der Löschgruppe verteilten. Durch die gute Wetterprognose führten einige Strecken, nicht durch Zufall, an Eisdielen vorbei, was die Besatzungen wohlwollend zur Kenntnis nahmen und sich eine Erfrischung gönnten. Exotische Koordinaten, wie der Adolf-Hahn-Sportplatz in Altena, der nur über einen schmalen Waldweg zu erreichen war, forderten den Maschinisten alles ab. Jedoch konnten alle Koordinaten erreicht werden und auch die Quizfragen stellten die Teilnehmer vor keine unlösbaren Herausforderungen, sodass gegen 19 Uhr alle Teams die Abschlusskoordinate bei der Löschgruppe Lendringsen (Feuerwehr Menden) erreichten.

Diese lud die Löschgruppe Becke, wie in jedem Jahr, zu ihrem Feuerwehrfest ein. Am frisch renovierten Spritzenhaus in Lendringsen ließen es sich die Kameraden aus Menden nicht nehmen, ihren Beckeraner Kameraden eine ausführliche Führung durch ihre neuen Räumlichkeiten zu geben.

#Unwetter

Wetterwarnung für Märkischer Kreis :
Amtliche WARNUNG vor FROST
Sa, 19.Jan. 15:00 bis So, 20.Jan. 11:00
Es tritt mäßiger Frost zwischen -6 °C und -9 °C auf. Vor allem bei Aufklaren über Schnee sinken die Temperaturen auf Werte bis -12 °C.
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 20/01/2019 - 00:20 Uhr

#Support

Paypal

15 €

per Spende

  • Ehrenamt unterstützen
  • Steuerlich abziehbar
  • ---
  • ---


#Statistiken

Heute3
Gestern20
Diese Woche206
Dieser Monat713
Insgesamt150343

Besucher Info: Unknown - Unknown Sonntag, 20. Januar 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen