• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Auf dem Schilk 10-12, 58675 Hemer

Am gestrigen Freitagmittag wurde die Feuerwehr Hemer zu einem Einsatz in das Industriegebiet Edelburg gerufen.

Bei einem der dort ansässigen Betriebe hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Da der Betrieb ein erhöhtes Gefahrenpotential durch die hohe Anzahl an Mitarbeitern und gelagerten Chemikalien aufweist, wird hier, wie zum Beispiel bei Krankenhäusern auch, immer mit einem erhöhten Kräfteaufwand alarmiert. Das bedeutet, dass neben den sechs Kräften der Feuer- und Rettungswache, immer auch der zuständige Löschzug (in diesem Fall Löschzug Nord, bestehend aus den Löschgruppen Becke und Landhausen) der freiwilligen Feuerwehr alarmiert wird. Nur so ist im Ernstfall gewährleistet, dass innerhalb kürzester Zeit genug Einsatzkräfte vor Ort sind.

In der Gießerei des Betriebes ist gestern ein Kessel übergelaufen und hat korrekterweise die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Löschgruppe Becke rückte kurz nach dem Alarm mit sechs Kräften Richtung Edelburg aus und traf kurz nach den hauptamtlichen Kräften an der Einsatzstelle ein. Die Lage vor Ort wurde schon von der betriebseigenen Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und der Brand gelöscht. Ein Eingreifen der Feuerwehr Hemer war nicht mehr erforderlich und nach einer kurzen Kontrolle der Einsatzstelle rückten die eingesetzten Einheiten wieder ein.

Der bereits besetzte Einsatzleitwagen musste nicht mehr ausrücken und so konnten die Kameraden nach knapp 30 Minuten zurück an ihre Arbeitsplätze.

 

#Unwetter

Wetterwarnung für Märkischer Kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 19/10/2018 - 18:24 Uhr

#Support

Paypal

15 €

per Spende

  • Ehrenamt unterstützen
  • Steuerlich abziehbar
  • ---
  • ---


#Statistiken

Heute65
Gestern184
Diese Woche912
Dieser Monat2392
Insgesamt145386

Besucher Info: Unknown - Unknown Freitag, 19. Oktober 2018