• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Auf dem Schilk 10-12, 58675 Hemer

Kurz vor 16 Uhr riefen die Sirenen in den Stadtteilen Becke und Landhausen die ehrenamtlichen Kräfte zum Einsatz.

Bei der 24 Stunden besetzten Nachrichtenzentrale der Feuerwehr Hemer, bei der alle Brandmeldeanlagen  in der Stadt auflaufen, wurde eine Auslösung einer solchen Anlage bei einem Industriebetrieb an der Oesestraße gemeldet.

Gemäß der Alarm- und Ausrückeordung (AAO), welche festlegt wie viele Einsatzkräfte bei bestimmten Einsätzen erforderlich sind, wurden zusätzlich zu den sechs Kräften der Feuer- und Rettungswache, auch die Löschgruppen Becke und Landhausen alarmiert. Bei einem solchen Objekt ist vorgesehen, dass innerhalb kürzester Zeit mindestens 20 Einsatzkräfte vor Ort sein müssen, dies kann nur durch die zeitgleiche Alarmierung von Haupt- und Ehrenamt gewährleistet werden.

Die Löschgruppe Becke rückte kurz nach dem Alarm mit dem ersten Löschgruppenfahrzeug (LF) und dem Einsatzleitwagen (ELW) Richtung Oesestraße aus. Umgehend erkundeten der Gruppenführer vom LF und der Verbandsführer vom ELW die Lage und konnten schnell Entwarnung geben. Die Anlage war wegen einer technischen Maßnahme in den Störungsmodus gegangen und hatte nicht wegen eines Brandes ausgelöst. Zusammen mit den hauptamtlichen Kräften der Feuer- und Rettungswache wurde die Anlage zurückgestellt und an den Betreiber übergeben.

Die Löschgruppe Landhausen war im Gerätehaus am Osterbrauck in Bereitstellung. Aus der Becke waren 15 Kameraden am Einsatz beteiligt.

 

#Unwetter

Wetterwarnung für Märkischer Kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 19/10/2018 - 17:15 Uhr

#Support

Paypal

15 €

per Spende

  • Ehrenamt unterstützen
  • Steuerlich abziehbar
  • ---
  • ---


#Statistiken

Heute62
Gestern184
Diese Woche909
Dieser Monat2389
Insgesamt145383

Besucher Info: Unknown - Unknown Freitag, 19. Oktober 2018